Kontaktformular
T. +49 (0) 6227-6989980

Aktuelles

18.01.2016

SAP SLC und SRM Projekt: Ab heute optimiertes Lieferantenmanagement

SAP SLC und SRM Projekt: Ab heute optimiertes Lieferantenmanagement

Unser Kunde ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit hoch entwickelten chemischen Spezialprodukten. Mehr als 17.000 Mitarbeiter auf fünf Kontinenten erarbeiten vor Ort innovative Lösungen mit maximalem Nutzen und schaffen Synergieeffekte für eine effiziente Zusammenarbeit. In unzähligen Dingen des täglichen Lebens kommen diese Produkte zum Einsatz.

Ein klares Ziel vor Augen

Mit der Einführung eines zentralen Lieferantenmanagements und eines Selbstregistrierungsprozesses auf Basis von SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC) sollte das strategische Thema Lieferantenmanagement optimiert werden. Somit sollte die manuelle Datenpflege reduziert werden und ein einheitlicher Kanal (das Lieferantenportal) genutzt werden. Mit der Einführung der systemgestützten Lieferantenqualifizierung sollten bessere und vergleichbare Daten generiert werden. Dies wiederum sollte die Basis für die Harmonisierung des Lieferantenpflegeprozesses sein.

Was galt es zu lösen, um das Ziel zu erreichen

Die Festlegung des zukünftigen Lieferantenpflegeprozesses fand in einer heterogenen Systemlandschaft statt. Die Integration in die SAP SRM und SRM SRM-SUS Umgebung musste gewährleistet werden. Die Kopplung an mehrere SAP ECC Systeme war vorzunehmen.

Ziel geschafft

Die Lieferanten registrieren sich nun selbst und stellen alle relevanten Daten zur Verfügung. Unser Kunde nutzt ab jetzt die systemgestützte Lieferantenqualifizierung und kann auf eine breite Datenbasis zur Auswertung zurückgreifen. Der Lieferantenpflegeprozess ist ab jetzt einfacher. Alle Beteiligten sind rundum zufrieden.

Wünschen auch Sie sich einen „gläsernen“ Lieferanten? Kontaktieren Sie uns!



12.07.2015

Digitalisierung verändert Einkaufsprozesse

Digitalisierung verändert Einkaufsprozesse

Die digitale Transformation ist in vollem Gang und verändert Prozesse und Unternehmen grundlegend. Der Einkauf muss sich deshalb den Herausforderungen der digitalen Transformation stellen und neue digitale Kernkompetenzen entwickeln. So ergibt eine Studie von PriceWaterhouseCoopers, dass künftig Einkaufsabteilungen zunehmend strategische Aufgaben übernehmen werden und die Bereiche Einkauf, Entwicklung und Produktion noch weiter zusammenwachsen werden. Die steigende strategische Bedeutung ist nach Ansicht der Befragten auch eine Konsequenz der Digitalisierung.

Unter „digitalem Einkauf“ versteht conarum zwei Aspekte: Erstens muss der Einkauf seine bestehenden Einkaufsprozesse immer weiter digitalisieren und alle manuellen Tätigkeiten – nicht nur im operativen, sondern auch im taktischen und strategischen Einkauf – automatisieren. Hierbei geht es um klassische Effizienzsteigerung mit neuesten Verfahren der Digitalisierung. Darüber hinaus hat der Einkauf über Kostensenkung, Innovation, Risikomanagement, Bildung von Wertschöpfungsnetzwerken und schnelle Reaktionszeiten maßgeblichen Anteil am Unternehmenserfolg zu leisten.

Welchen Beitrag muss der Einkauf zur digitalen Transformation des Unternehmens leisten?

  • Steuerung komplexer Zuliefernetzwerke ändern sich – werden weniger statisch
  • Höhere Flexibilität wird gefragt sein
  • Produktionsentscheidungen müssen immer schneller an aktuelle Entwicklungen und die Nachfrage angepasst werden
  • Lieferantenmanagment bekommt eine höhere Bedeutung
  • Lebensdauer von Partnerschaften wird abnehmen
  • Onboarding und Abmanagen von Lieferanten wird häufiger stattfinden
  • Angesichts von Industrie 4.0 müssen Make-or-Buy Entscheidungen neu überdacht werden
  • Global sourcing verliert an Attraktivität wenn Lohnkostenvorteile schwinden
  • Das etablierte Risikomanagement zur Absicherung der Rohstoffversorgung muss um den Rohstoff „Information“ erweitert werden.

Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, muss sich der Einkauf auch IT-technisch und in SAP Einkaufsprozessen neu ausrichten und kontinuierlich weiterentwickeln. Aber wie erreicht eine Einkaufsorganisation das Zielbild einer strategischen SAP Roadmap im Einkauf?

Eine einfache, punktuelle Lösung gibt es nicht; vielmehr handelt es sich um einen Transformationsprozess, bei dem diverse Optimierungsschritte parallel vorgenommen werden müssen. conarum hat hierfür mit einer einer Vielzahl von erfolgreichen Projekten ein Beispiel gesetzt.

Nachhaltige Procurement Excellence lässt sich nach unserer Erfahrung nur erreichen, wenn sie die Chancen der Digitalisierung konsequent nutzen. Der digitale Wandel bietet dem Einkauf ganz neue Hebel zur Wertsteigerung, beispielsweise die Nutzung von Big Data.

Ein einfaches „Weiter so“ kann aufgrund der beschriebenen Herausforderungen nicht die Antwort sein. Der Einkauf sollte die Transformation seines Unternehmens für die digitale Wirtschaft mitgestalten.

Die Beraterinnen und Berater von conarum helfen ihren Kunden Geschäftsmodelle neu zu denken, Abläufe und Prozesse zu digitalisieren, Kunden mit Unternehmen zu vernetzen und die Plattformen für Kunden, Unternehmen und Produkte zu bauen.

Kontaktieren Sie uns!



06.02.2015

Support ausgelagert – senken Sie Ihre IT Kosten und machen die Betreuung berechenbar

Support ausgelagert – senken Sie Ihre IT Kosten und machen die Betreuung berechenbar

Namhafte Kunden lagern Ihren Premium Support an conarum aus

Wie conarum seinen Kunden das Leben leichter macht. Die Leistungen im Überblick.

Die Herausforderungen der IT Abteilungen von heute

Nahezu jeder kennt die Situation: Ein SAP Projekt zieht Nachbetreuung und Support nach sich. Die internen IT Abteilungen sind teilweise personell nicht stark genug besetzt, um allen Anforderungen gerecht zu werden. Auf der einen Seite sollen neue Innovationen entwickelt werden und Projekte „gestemmt“ werden und auf der anderen Seite dürfen doch die Bedarfe an den Support, die Optimierung und die Betreuung nicht auf der Strecke bleiben. Was, wenn all diese Bedarfe Ihre Kapazitäten sprengen?

Unsere Lösung für Ihre Bedarfe

Unser Supportangebot für Ihr Unternehmen macht Bausteine in Ihrer Kapazitätsplanung wieder berechenbar und schließt Lücken in der Kapazität. So bieten wir beispielsweise Support für Expertenfragen, 3rd Level Support und dezidierte Optimierung an.

Ein bewährtes Konzept

Viele unserer Kunden greifen mittlerweile auf dieses Angebot – auch direkt im Anschluss an Projekte – zurück, um eine gesicherte Betreuung zu haben. So hat ein global agierender Chemiekonzern Support im Bereich Einkauf und Materialwirtschaft beauftragt, ebenso wie ein weltweit führender Zulieferer zum Anlagen- und Maschinenbau seine PLM- und Stammdatenprozesse absichern lässt. Immer mehr Stammkunden greifen auf dieses Angebot zurück. Bei Bedarf nennen wir Ihnen gerne weitere erfolgreiche Modelle der Zusammenarbeit.



04.02.2015

5. SAP Einkaufsinfotag 2015

5. SAP Einkaufsinfotag 2015

conarum ist wieder als SAP Partner dabei

Einkaufsinfotag 2015

Dieses Jahr steht der Einkaufsinfotag unter dem Motto: “Innovationen á la SAP – Neue Rezepte für den Einkauf”. Was bedeutet das für Sie? Wir laden Sie herzlich ein, am 24. April 2015 erneut auf der Feste Marienberg in Würzburg Innovationen von SAP zu diskutieren, die Roadmap kennenzulernen und viele interessante Gespräche zu führen – zumal das SAP Portfolio im Bereich Einkauf und Beschaffung derzeit zahlreiche strategische Erweiterungen erfährt. Darüber hinaus werden SRM on Hana, Ariba und SRM Consulting Solutions Themen sein. Wir werden Ihnen unsere Lösungen “Contract to bid” und die Dienstleistungsabwicklung vorstellen. Gerne diskutieren wir unsere Angebote Stammdatenintegration im Einkauf auf Basis von MDG, die IH Integration und unsere automatisierte Prozess-Steuerung im Einkauf (z.B. Sonderfahrten, Stammdatenverteilung mit Monitoring, Materialstamm). Gerne begleiten wir Sie auch auf Ihrem Weg in die Cloud und können beispielsweise Fieldglass diskutieren.

Einkauf wird in den Unternehmen wichtiger denn je. Kosteneffizienz, Standardisierung und Regelkonformität sind Ihre Themen – informieren Sie sich!

Wir freuen uns auf Sie!

Melden Sie sich schon heute an!



01.06.2014

Stabilo optimiert SRM Prozesse...

Stabilo optimiert SRM Prozesse…

mit der Einführung Kontraktmanagement

Eine Erfolgsgeschichte vom SAP Einkaufsinfotag

Unter dem Motto „Der Einkauf rückt in den Fokus“ wurde auch dieses Jahr im Mai auf der Feste Marienberg in Würzburg präsentiert, diskutiert und reger Austausch betrieben.

Jens Becker vom Stabilo SAP Compentence Center zeigte in seinem Vortrag auf, wie die Entwicklung einer Einkaufslandschaft vom operativen Arbeitsmittel hin zu einer strategischen Plattform gestaltet werden kann.

Die Einführung von SRM Kontraktmanagement stellte hier einen wesentlichen Meilenstein dar. Denn die Gewinne eines Unternehmens hängen in erheblichem Maße von den optimalen Einkaufskonditionen und den Beziehungen zu den Lieferanten ab.

Das bedeutet natürlich auch, dass die Prozesse im Kontraktmanagement optimal – auch über Systemgrenzen hinweg – automatisiert ablaufen müssen. Bei Stabilo waren insbesondere die Abruftransparenz über verschiedene Produktionswerke und die effektive Nutzung des Lieferantenpools verbunden mit einer stringenten Überwachung der Vertragserfüllung die entscheidenden Ziele.

Mit Unterstützung von conarum wurden die Herausforderungen wie unterschiedliche Systeme, internationales Projekt und heterogene Stammdatenlandschaft erfolgreich gemeistert. Das Projektziel wurde im Zeit- und Kostenrahmen reibungslos abgeschlossen. Diverse Vertragsarten können jetzt strategisch und unternehmensweit standardisiert bearbeitet werden. Das Stabilo Überwachungssystem informiert sofort automatisch bei Problemen in der Vertragserfüllung. Die Fachbereiche zeigen sich sehr zufrieden.

Wir informieren Sie aus erster Hand!

Das Ziel von conarum ist es, Mehrwerte für unsere Kunden zu schaffen. Dies erreichen wir indem wir leicht umsetzbare Lösungen anbieten, welche Prozesslücken schließen oder auch den Automatisierungsgrad erhöhen.

Kontaktieren Sie uns gerne zu Ihren strategischen Themen oder fragen Sie uns nach den Potentialen, die im Kontraktmanagement liegen.



01.04.2014

5. BME-eLÖSUNGSTAGE 2014 - 25. - 26. März 2014 - Maritim Hotel Düsseldorf

5. BME-eLÖSUNGSTAGE 2014 – 25. – 26. März 2014 – Maritim Hotel Düsseldorf

Sourcing – Procurement – Integration

Vom 25. – 26. März diskutierten in Düsseldorf auf dem jährlichen Kongress für elektronische Beschaffung 1.200 Teilnehmer und rund 80 Aussteller über Trends digitalisierter Einkaufsprozesse.

Marcel Vollmer, CPO und Senior Vice President der SAP AG, zeigte in seiner Keynote auf, wie elektronische Beschaffungslösungen bei den Walldorfern in den vergangenen Jahren zur Entwicklung des Konzerneinkaufs beigetragen haben. Mit Hilfe digitalisierter Prozesse, wie vollautomatischer Rechnungsabwicklung, mobilen Apps zur Vorgangsbearbeitung sowie Katalogsystemen im Stile des Online-Händlers Amazon, löste sich der Softwarekonzern von der klassischen Einkaufsfunktion.

Wie die durchgängige Digitalisierung die Effizenz einer weltweiten Beschaffungsorganisation von der Bestellung bis zur Bezahlung steigert, zeigte der Purchasing Director Horst Crombach vom internationalen Baustoffkonzern Saint-Gobain, der in den letzten Jahren zahlreiche elektronische Lösungen eingeführt hat, unter anderem für Vertragsmanagement und Lieferantenbeurteilung, auf.

Eberhard von Faber, der bei T-Systems für die Sicherheitsstrategie verantwortlich ist, griff mit der wachsenden Zahl von Cyber-Angriffen ein sehr aktuelles Thema auf. Neben technischen Lösungen müsse künftig mehr Budget in Angriffserkennung, Reaktionsfähigkeit und Notfallpläne fließen.

H. Thomas Hübner von Wacker Chemie präsentierte die Ergebnisse „Optimierung der Dienstleistungsabwicklung auf Basis SAP-SRM“ und legte beeindruckende Fakten und Zahlen vor. Der Zyklus der Dienstleistungsabwicklung kann nunmehr von der Ausschreibung, über die Beauftragung bis hin zur Bezahlung automatisiert und digitalisiert ablaufen. Hierzu konnte conarum einen großen Anteil leisten.

Wir informieren Sie gerne aus erster Hand.

Kontaktieren Sie uns



27.02.2014

Wacker Chemie präsentiert „Optimierung der Dienstleistungsabwicklung“

Wacker Chemie präsentiert „Optimierung der Dienstleistungsabwicklung“

Treffen Sie uns auf den diesjährigen 5. BME-eLÖSUNGSTAGEN von 25. – 26. März 2014

Die BME-eLÖSUNGSTAGE stehen dieses Jahr unter dem Motto „Neuer Schwung für Einkauf und Supply Chain Management“.

Diesen Schwung konnte conarum bereits mit Wacker Chemie in einem Optimierungsprojekt umsetzen. H. Thomas Hübner wird die Erfolge aus dem Projekt „Optimierung der Dienstleistungsabwicklung auf Basis SAP-SRM“ präsentieren.

conarum hat mit Wacker Chemie die Prozesse erarbeitet, die Konzepterarbeitung und die Realisierung vorgenommen.

Im Focus werden stehen die Beweggründe für die Neugestaltung des Prozesses, die Projektziele und natürlich der Nutzen des Optimierungsprojektes.

Wir unterstützen auch Sie bei der Beantwortung Ihrer Fragen der Zukunft:

Wie sollte die Anbindung von Zusatzlösungen an das ERP-Backend-System oder die Multi Back End Landschaft erfolgen? Worauf kommt es bei einem erfolgreichen Roll-Out an? Wie gestaltet man ein effektives Supplier Lifecycle Management? Wie sieht der Business Case für eLösungen aus? Wie sieht der weitere Schritt der Automatisierung im Prozess aus?

Dies und vieles mehr beschäftigt Sie.

Nutzen Sie die Chance auf den 5. BME-eLÖSUNGSTAGEN 2014 Antworten auf diese Fragen zu bekommen und diskutieren Sie auch mit uns, um Ihrem Einkauf und Supply Chain Management neuen Schwung zu geben.

Wir freuen uns darauf, Sie vom 25. – 26. März 2014 in Düsseldorf zu begrüßen!

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit uns: Termin vereinbaren

Sie haben keine Gelegenheit zu einem Besuch? Kontaktieren Sie uns – wir besuchen Sie.



27.02.2014

Konsistente Stammdaten

Konsistente Stammdaten

Das Erfolgsgeheimnis in Zeiten von Big Data.

Riesige Datenmengen stehen heute den Unternehmen zur Nutzung zur Verfügung, deren Wachstum sich in den letzten Jahren beschleunigt hat. Grund hierfür ist sicherlich auch die zunehmende Vernetzung von Maschinen, Systemen, Sensoren und Endgeräten.

Speziell aus den Geschäftsprozessen lässt sich großer Nutzen aus großen Datenmengen ziehen, wie z. B.:

  • Erkennen von kritischen Zuständen, Verstehen der Ursachen von Ereignissen, Früherkennung von Ausfällen
  • Optimierung der Konfigurationen und Steuerungen
  • Mehr Agilität in den Prozessen bei Erhaltung der Stabilität
  • Neue Verfahren zum Benchmarking, zur Qualitätssicherung und zur Entwicklung adaptiver Systeme uvm.

Diesen positiven Effekten stehen oft inkonsistente und intransparente Daten, Dubletten und Systemgrenzen im Wege.

Aufwendige oder dezentrale Anlage- und Pflegeprozesse, nicht harmonisierte Richtlinien behindern data mining, data discovery, Analysen und Planungen.

Ziehen auch Sie Ihre Wettbewerbsvorteile aus Big Data und legen Sie Wert auf gepflegte Stammdaten.

conarum bietet Ihnen ein hohes Prozess- und Technologieverständnis, um Sie bei der Optimierung Ihrer Stammdatenanlage- und Pflegeprozesse zu unterstützen.

Wir bieten Ihnen Beratungsleistungen zu folgenden Themen an:

  • Aufbau von harmonisierten Stammdatenprozessen und Integration der notwendigen Applikationen, z.B. SAP MDG (Master Data Governace)
  • Zentrale Verfügbarkeit von Stammdaten und Dokumenten ggf. über Systemgrenzen hinweg
  • Automatisierte Steuerung von Geschäfts- und Änderungsprozessen im SAP Standard
  • Zentrale Materialstammpflege mit MDG-M
  • Lieferantenmanagement Prozesse mit SAP SLC
  • Supplier Lifecycle Management (SLC) in Kombination mit MDG-S
  • On- und Offsite Entwicklungsleistungen

Unser Beratungsportfolio wird durch unsere Expertise – direkt aus der SAP Entwicklung – in Master Data Governace abgerundet. Wir informieren Sie aus erster Hand.

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Workshop Termin.

Kontaktieren Sie uns!



27.02.2014

Einkaufen wie bei Amazon

Einkaufen wie bei Amazon

Das neue SAP SRM UI5 macht es möglich

Mit dem neuen SAP SRM Shopping Cart wurde nicht nur die Benutzeroberfläche verbessert. Auch die Cross Catalog Suche wurde auf Basis embedded search optimiert.

Bisher ließ die Benutzerfreundlichkeit im Shopping Cart noch viele Wünsche offen. Ein Absprung und Funktionalitäten für katalogübergreifende Suche waren nicht vorhanden.

Die Konsequenz:

Der Mitarbeiter will einfach und schnell einkaufen und muss statt dessen in jeden Katalog einsteigen und mühsam suchen. Dies ist zeitaufwendig.

Das geht besser:

Mit dem neuen UI 5 lässt sich unkompliziert nach Google Feeling eine gute Trefferliste erzielen. Der User muß den Katalog nicht mehr auswählen – es wird integriert gesucht. Das spart Zeit und Aufwand.

conarum unterstützt und berät Sie bei der Einführung in diese neue Technologie mit HTML5. Wir begleiten Sie über die Stolpersteine der offenen generischen Strukturen, welche Änderungen für den Kunden im UI aufwendiger gestaltet. Bei der Installation sind korrekte Reihenfolgen der Hinweise und genügend eingeplante Zeit für die Basis kritische Erfolgfaktoren.

Gerne berichten wir Ihnen aus erster Hand.

Vereinbaren Sie einen kostenlosen Workshop Termin. Wir besuchen Sie gerne.

Kontaktieren Sie uns!



13.02.2014

SAP Einkaufsinfotag in Partnerschaft mit SAP - Motto: "Launchpad, Netzwerk, Big Data – Der Einkauf rückt in den Fokus"

16. Mai 2014
Festung Marienberg in Würzburg

SAP und conarum laden Sie recht herzlich zum kostenlosen Consulting Infotag mit dem Motto “Launchpad, Netzwerk, Big Data – Der Einkauf rückt in den Fokus” am 16.05.2014 nach Würzburg ein.

Einkaufsinfotag

Veranstaltungsort: Festung Marienberg in Würzburg

Beginn: 9.30 Uhr
Ende: ca. 17.00 Uhr

Wir würden uns sehr freuen, Sie beim Infotag begrüßen zu dürfen und Ihnen durch Fachvorträge und Erfahrungsberichte aus erster Hand wertvolle Anregungen und Informationen rund um das Thema “Einkauf” geben zu können.

Themen werden unter anderem sein:

  • Des Einkaufs neue Kleider – SAP’s neue Ux und Search-Strategien
  • In-Memory Ansätze im Einkauf (Search & Analytics)
  • News zum SAP SRM User-Interface Add-On / Cross-Catalog Search
  • SRM Consulting Solutions
  • SAP/ARIBA Procurement Roadmap

Gerne können Sie sich bereits jetzt einen Platz sichern. Bei Interesse senden Sie einfach eine formlose Anmeldungsmail mit Ihren Kontaktdaten an purchasing-consulting@sap.com

Alle weiteren Informationen wie beispielsweise die Agenda werden wir Ihnen rechtzeitig zukommen lassen.



04.11.2013

Informationen zum Infotag für den Einkauf

Vielen Dank für Ihre Teilnahme am Infotag für den Einkauf in St. Leon-Rot.

Wie wir eindrucksvoll von Prof. Dr. Fieten erfahren konnten, bleibt es im Einkauf spannend, auch wenn sich die wirtschaftliche Situation in den letzten Monaten deutlich entspannt hat.

Themen wie bspw. die Einhaltung von Compliance Richtlinien, schwankende Rohstoffpreise aber auch ein sauberer Stammdatenbestand scheinen für viele Unternehmen aktueller denn je.

Wenn es um die Wahl der richtigen Lösung geht, werden wir von conarum unseren Beitrag leisten und individuell auf Ihre Anforderungen eingehen.

Wir hoffen, Sie konnten neue Ideen und Anregungen mit nach Hause nehmen, die Sie hoffentlich schon bald in die Praxis umsetzen.

Für alle, die nicht die Möglichkeit zur Teilnahme hatten:
Wir informieren Sie gerne über die Inhalte und Ergebnisse der Präsentationen.

Kontaktieren Sie uns!



18.10.2013

SAP Infotag für den Einkauf

25. Oktober 2013
SAP University, St. Leon-Rot, Deutschland

Auf dem jährlich stattfindenden SAP Infotag für den Einkauf in St. Leon-Rot präsentiert SAP Ihnen die neuesten Entwicklungen.

Ganz besonders freuen wir uns, dass Herr Hübner – Teamleiter E-Business – von Wacker Chemie AG die Optimierung der Dienstleistungsabwicklung mit SAP SRM und SUS, welche mit conarum Unterstützung entstanden ist, vorstellen wird.

SAP wird Ihnen beim diesjährigen Infotag neben on-premise auch die Lösungen von Ariba vorstellen.

Weitere interessante Kundenvorträge und die Vorstellung der SAP Roadmap erwarten Sie.

Natürlich stellt diese Veranstaltung wieder eine Gelegenheit für Fachgespräche und Erfahrungsaustausch dar.

Wir freuen uns, Sie dort zu treffen!

Registrieren Sie sich hier

Agenda zum Download



15.10.2012

conarum in den Medien

Die aktuelle Ausgabe des eDM Report berichtet über “Mehr Transparenz für komplexe Geschäftsprozesse”.

Bitte lesen Sie Mehr Transparenz für komplexe Geschäftsprozesse Wir informieren Sie gerne



10.09.2012

Internationale Verwaltung von Materialstammdaten

Effizientere Geschäftsprozesse dank zentralisierter Kommunikations- und Bearbeitungsplattform von conarum.
Wollen auch Sie im globalen Umfeld Materialstammanforderungen schnell, gezielt und hochgradig automatisiert abwickeln?

Bitte lesen Sie: SAP PLM – Globale automatisierte Anlage und Änderung von Materialstämmen in SAP Wir informieren Sie gerne



20.07.2012

Mehr Transparenz im Prozess

Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins “ident” wie Sie mit conarum ein in SAP integriertes BPM aufbauen können.

Steuern Sie Ihre Prozesse!

Sie wissen mit run & record von conarum:

  • Wo steht der Prozess?
  • Wie ist der Status?
  • Wer bearbeitet gerade welchen Schritt?
  • Wo sind Ihre Engpässe?
  • Welche Ergebnisse werden erwartet?
  • Die Dokumente liegen zentral zum Prozess vor.
  • Nachverfolgung ist gewährleistet.

Materialstämme, Stücklisten, Erstbemusterungen, Lieferantenzertifizierungen, Änderungsprozesse und vieles mehr sind für Sie dann kein Problem mehr.

Lesen Sie hier mehr

Oder rufen Sie uns an! Kontaktieren Sie uns

Link zum Anwendermagezin “ident” (siehe Seite 51)